AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten zwischen dem Vertragspartner und Dr. Kathrin J. Niewiarra und Dorette Segschneider (nachfolgend gemeinsam „Veranstalter“ genannt) für von dem Veranstalter veröffentlichte Angebote. Soweit es sich um Vorträge oder Seminare handelt, die entweder nur von Frau Dr. Kathrin J. Niewiarra oder Dorette Segschneider gehalten werden, gelten diese AGB entsprechend. Die AGB werden mit Vertragsabschluss wesentlicher Bestandteil zwischen den Vertragsparteien.

Anmeldungen/Konditionen

Anmeldungen sind verbindlich und werden in der Reihenfolge des Eingangs von uns gebucht. Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, melden wir uns umgehend, ansonsten senden wir Ihnen Ihre Anmeldebestätigung zu. Mit Zugang der Anmeldebestätigung bei Ihnen gilt der Vertrag über die Teilnahme als abgeschlossen. Geht Ihnen die Anmeldebestätigung nicht oder verzögert zu, so gilt der Vertrag als geschlossen, wenn wir nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen die Ablehnung erklären.

Für alle Seminare fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 200,- Euro (nachfolgend „Bearbeitungsgebühr“) an. Die Bearbeitungsgebühr ist im endgültigen Seminarpreis enthalten. Insofern wird circa vier Wochen vor Seminarbeginn in aller Regel die Seminargebühr abzüglich der Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt. Vertragspartner, die sich später zum Seminar anmelden, erhalten in aller Regel nur eine Rechnung.

Es gelten die zum Zeitpunkt der Seminardurchführung auf der Website gültigen Preise. Der Preis umfasst, soweit nichts anderes angegeben, die Bearbeitungsgebühr, die Teilnahme an der Veranstaltung sowie die Seminarunterlagen. Bei Seminaren sind zudem die Tagungsgetränke, die Pausenbewirtung und das Mittagessen inkludiert. Im Übrigen sind alle sonstigen Kosten im Zusammenhang mit der Teilnahme (z. B. Fahrt, Verpflegung, Übernachtung) von Ihnen selbst zu tragen.

Eine nur zeitweise Teilnahme an einem Seminar berechtigt nicht zu einer Preisminderung. Bei den angegebenen Preisen (auch Bearbeitungs-, Umbuchungs- und Stornogebühren) handelt es sich um Netto-Angaben. Zuzüglich zum Nettopreis fällt die gesetzliche Mehrwertsteuer an. Die Vergütung wird mit Zugang der Rechnung beim Vertragspartner zur sofortigen Zahlung fällig. Zahlungen sind ohne Abzug auf eines der in der Rechnung genannten Konten zu leisten. Beachten Sie bitte, dass Rabatte nicht mit anderen Vergünstigungen kombinierbar sind.

Vertretung/Rücktritt

Sie können jederzeit anstelle des angemeldeten Teilnehmers schriftlich einen Vertreter benennen. Für den Ersatzteilnehmer wird ebenfalls die Bearbeitungsgebühr erhoben. Umbuchungen (auf eine andere Veranstaltung) und die Benennung eines Vertreters werden wie Stornierungen behandelt. In diesen Fällen wird die Bearbeitungsgebühr nicht erstattet. Bei Umbuchungen wird eine zusätzliche Umbuchungsgebühr von 200,- Euro berechnet.

Bei Erklärung des schriftlichen Rücktritts, die uns spätestens sechs Wochen vor dem Seminartermin zugeht, entfällt die Pflicht zur Leistung der Vergütung. Wird bis zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin der Rücktritt erklärt, reduziert sich die Vergütung auf 50 %, bei noch späterer Absage wird die volle Vergütung erhoben. Zur Fristwahrung muss die Rücktrittserklärung schriftlich per Post, per Fax oder per E-Mail bei Dr. Kathrin J. Niewiarra, Rechtsanwältin, Sybelstr. 7, 10629 Berlin, Fax: 030-208986069, E-Mail: niewiarra@bleu-and-orange.com eingehen.

Absage von Veranstaltungen

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (bis spätestens 10 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnahmegebühren werden Ihnen selbstverständlich zurückerstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch für von Ihnen gebuchte Hotelzimmer sowie Flug- oder Bahntickets.

Änderungsvorbehalte

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z. B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

Die im Rahmen von Veranstaltungen zur Verfügung gestellte Dokumente werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind ausgeschlossen.

Arbeitsmittel

Das schriftliche Begleitmaterial zu den Seminaren ist urheberrechtlich geschützt und darf insoweit nicht ohne Einwilligung der Verfasser vervielfältigt oder verbreitet werden, dies gilt insbesondere auch für einen Weiterverkauf.

Datenschutz

Hinweis nach § 33 BDSG: Die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes durch den Veranstalter.

Die Kundendaten werden zu Abwicklungs-, Abrechnungs- und Werbezwecken in Form von Ihrem Namen, dem Namen Ihres Unternehmens, Ihrer Postanschrift oder der Ihres Unternehmens, Ihrer Telefonnummer sowie Ihrer E-Mail-Adresse gespeichert. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen. Teilen Sie uns dies bitte unter Beifügung des Werbemittels mit Ihrer Anschrift an Dr. Kathrin J. Niewiarra, Rechtsanwältin, Sybelstr. 7, 10629 Berlin mit. Weitere Informationen zum Datenschutz halten wir hier vor.

Teilnahmebestätigung

Über die Teilnahme an der Veranstaltung stellen wir Ihnen eine Teilnahmebescheinigung aus.

Haftung/Drittinhalte

Der Veranstalter haftet unbeschränkt (i) bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit und (ii) für die Verletzung von Leben, Leib oder Gesundheit.

Unbeschadet der vorstehenden Regelung haftet der Veranstalter bei einfacher Fahrlässigkeit nur bei Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten, also der Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf („Kardinalpflicht“). Bei einer leicht fahrlässigen Verletzung einer Kardinalpflicht ist die Haftung des Veranstalters auf solche typischen Schäden und/oder einen solchen typischen Schadensumfang begrenzt, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vorhersehbar waren.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen sowie die Nutzung von Räumlichkeiten und Ein-richtungen des Veranstalters erfolgen grundsätzlich auf eigene Gefahr. Der Veranstalter haftet nicht für Verlust und Diebstahl.

Der Vertragspartner haftet für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten bis zur Höhe der Teilnahmegebühr. Das Gleiche gilt im Falle des Verzuges mit einer wesentlichen Vertragspflicht. Er übernimmt keine Garantie für den Lernerfolg.

Eine sonstige Haftung des Veranstalters ist ausgeschlossen. Sämtliche Ansprüche verjähren nach einem Jahr, soweit nicht gesetzlich zwingend etwas anderes bestimmt ist. Die Beschränkungen der vorstehenden Bestimmungen gelten auch zugunsten der Mitarbeiter, gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

Die auf der Website verfügbaren Inhalte stammen teilweise vom Veranstalter bzw. sonstigen Dritten. Inhalte sonstiger Dritter werden nachfolgend zusammenfassend „Drittinhalte“ genannt. Der Veranstalter führt bei Drittinhalten keine Prüfung auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Rechtmäßigkeit durch und übernimmt daher keinerlei Verantwortung oder Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Rechtmäßigkeit und Aktualität der Drittinhalte. Dies gilt auch im Hinblick auf die Qualität der Drittinhalte und deren Eignung für einen bestimmten Zweck, und auch, soweit es sich um Drittinhalte auf verlinkten externen Webseiten handelt.

Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Dr. Kathrin J. Niewiarra, Rechtsanwaältin, Sybelstr. 7, 10629 Berlin, Telefax: 089-208980609, E-Mail: niewiarra@bleu-and-orange.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag nach Maßgabe der vorstehenden Widerrufsbelehrung widerrufen wollen, dann können Sie dieses Formular ausfüllen und an uns zurücksenden. Die Verwendung des Formulars ist aber nicht zwingend.

An

Dr. Kathrin J. Niewiarra, Rechtsanwältin

Sybelstr. 7

10629 Berlin

Fax: 089-208980609,

E-Mail: niewiarra@bleu-and-orange.com

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung:

Bestellt am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

Schlussbestimmungen

Änderungen und Ergänzungen der AGB bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für den Verzicht auf das Schriftformerfordernis.

Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der AGB im Übrigen unberührt. In diesem Fall werden sich die Parteien auf eine Ersatzbestimmung einigen, die der bisherigen Regelung nach Sinn und Zweck möglichst entspricht.

Ist der Vertragspartner Verbraucher, gelten für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB hinsichtlich des anwendbaren Gerichtsstands die gesetzlichen Regelungen. Ist der Vertragspartner kein Verbraucher, ist der ausschließliche Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen Berlin.

Stand Juli 2017